In keinem anderen Tal der Alpen bewegt sich gerade so viel wie hier: Bad Gastein, Hofgastein und Sportgastein erleben den schneereichsten Winter seit Jahren.

Das ist schon eine Ansage in diesem außergewöhnlichen Winter: Oben, auf dem Gipfel des Kreuzkogels, hat es minus 17 Grad, der Wind pfeift und in den vergangenen 24 Stunden ist fast ein Meter Schnee gefallen. Sogar die Pisten – das konnte man in der Seilbahn auf dem Weg nach oben, auf 2640 Meter, genau sehen – sind mit einer Tiefschneeschicht bedeckt, weil auch die Raupenfahrer diesem Winter nicht mehr hinterherkommen ...

 

Lesen Sie hier den interessanten Pressebericht der FAZ zum Winter 2017:

Als Kurort vergessen, als Skigebiet unterschätzt – und plötzlich wieder hot wie Berlin nach der Wende: Die Großstadtszene entdeckt den morbiden Charme Bad Gasteins.

Lesen Sie hier den interessanten Pressebericht des Focus:

208 Pistenkilometer machen die Skiregion Gastein für Wintersportler interessant. Auch kulinarisch hat sie viel zu bieten.

Lesen Sie hierzu den Pressebericht aus dem Delmenhorster Kreisblatt, Feb. 2017 (zum Lesen auf das Bild klicken):